Hopfen

Höhe: bis 6 m
Sonne
Blüte: Juli bis August

Hopfen

Humulus lupulus

Blütezeit/Belaubung/Ernte

Das Laub des Hopfens ist rundlich gezackt und dunkelgrün. Die gelb-grünlichen Blüten gleichen einer tannenzapfenartigen Form. Während der Blütezeit von Juli bis August versprüht der Hopfen seinen charakteristischen Duft.

Verwendung

Der Hopfen ist ein Grundstoff der Bierherstellung oder als Arzneimittel. Er eignet sich für Spaliere oder zum Begrünen von Zäunen und benötigt eine Rankehilfe, an der er kontrolliert ranken kann.

Wuchsgröße/Abstand

Der Hopfen ist sehr schnellwachsend und wird bis zu 6 m hoch. Obwohl er jeden Winter oberirdisch abstirbt, klettern die neuen austreibende Triebe aus dem Wurzelstock neu heraus.

Standort

Die Kletterpflanze bevorzugt einen nahrhaften, durchlässig/lockern, Humus-Mischboden bis normale Mischboden. Der Standort kann sonnig bis schattig sein.

Schnitt

Ein Rückschnitt im zeitigen Frühjahr oder bereits im Spätherbst bis in die verholzten Triebpartien ist optimal. Diese abgestorbenen Triebe können Sie auf dem Kompost entsorgen. Auch im Sommer müssen die Triebe bisweilen gestutzt oder von Hand hochgeleitet werden, damit er sich nicht unkontrolliert ausbreitet.

Winterhärte

Der Hopfen ist sehr winterhart.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen