Japanische Lavendelheide

ungeniessbar
pH-Wert 6,0 - 6,5
Höhe
0,8 - 1,5 m
Halbschatten

Japanische Lavendelheide

Pieris japonica

Blütezeit/Belaubung/Ernte

Die japanische Lavendelheide zeichnet sich durch ihr sattes und buntes Laub aus welches im Verlauf des Jahres die Farbe wechselt. Im April bilden einige Sorten glockenförmige Blüten in weiß, rosa und rot.

Verwendung

Pieris eignen sich für Gruppen und Einzelbepflanzungen in Beeten und Steingärten. Aber auch als Trog- und Kübelbepflanzung für Terrasse und Balkon.

Standort

Die Pieris mag eine sonnige bis halbschattige und windgeschütze Lage. In schattigen Standorten übernimmt das Laub die Hauptrolle. Der Boden sollte humos, nährstoffarm und leicht feucht mit mäßig sauren pH-Wert von 6,0 - 6,5 sein.

Dünger

Die Pieris japonica regelmäßig mit Regenwasser oder entkalkten Leitungswasser gießen. Idealer Dünger sind guter Gartenkompost oder saurer Laubkompost.

Schnitt

Im Frühsommer direkt nach der Blüte, verwelkte abgestorbene Zweige an der Basis weg schneiden. Auch nach innen getriebene Äste entfernen. Niemals bei praller Sonne oder Frost schneiden.

Winterhärte

Die Pflanze ist sehr winterhart. Da jedoch bereits im Herbst die Blütenknospen für das nächste Jahr angelegt werden, könnte eine zu intensive Wintersonne ihnen Schaden zufügen. Einfach Tannenzweige als Schatten auf die Pflanze legen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen