Lampenputzergras

ungenießbar
Höhe:
0,2 - 1,2 m
Sonne

Lampenputzergras

Pennisetum alopecuroides

Blütezeit/Belaubung/Ernte

Die Laubblätter sind 1 cm schmal und bis zu 80 cm lang. Die Halme und Blätter färben sich von mittel und dunkelgrün bis hinzu violett. Sehr auffallend sind die attraktiven Blütenstände. Diese werden Scheinähren genannt und blühen gelblich-grün bis violett. Das Gras blüht von Mitte Juli bis Ende Oktober.

Verwendung

Optimal am Gartenweg-Rand, im Blumenbeet oder auch als Kübelpflanze auf Terrasse oder Balkon.

Wuchsgröße/Abstand

Je nach Standort und Sorte wird das Lampenputzergras zwischen 0,2 und 1,2 m hoch.

Standort

Wie viele andere Gräser liebt das Lampenputzergras sonnige Standorte. Bei Schatten verkümmert es schnell. Der Boden sollte locker und humos sein, allerdings verträgt das Gras keine Staunässe sowie keine Trockenheit.

Dünger

In den ersten Monaten nach der Einpflanzung ist das Gras mit vorgedüngter Blumenerde oder Komposterde zufrieden. Nach 2 - 3 Monaten kann eine Düngung mit Grünpflanzendünger mit Wasser verdünnt gestartet werden. Nach dem Rückschnitt im Frühjahr empfiehlt es sich ebenfalls zu düngen.

Schnitt

Einmal jährlich sollten die Halme auf Bodennähe abgeschnitten werden. Am besten sollte der Rückschnitt im Frühjahr erfolgen. Darauf achten, dass es ein gerader Schnitt wird und keine frischen Triebe abgetrennt werden!

Winterhärte

Das Lampenputzergras ist bedingt winterhart. An frostigen Tagen mit Fichtenzweige oder einem Vlies vor dem Wind schützen .

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen